Kategorie: DIE LINKE

Zur Bedrohung einer Bundessprecherin der Linksjugend

Die 24 Jahre junge Bundessprecherin von Linksjugend ['solid], Sarah Rambatz, wird seit einigen Tagen von einem frauenfeindlichen und nationalistischen Mob unter Einsatz massiven psychischen Terrors bedroht.


Grund dafür war ein Posting auf Facebook, in dem sie nach »antideutschen Filmempfehlungen« gebeten hatte, und zwar »grundsätzlich alles, wo Deutsche sterben <3«. Auf diese offenkundig »dumme, unbedachte Aktion«, wie Sarah Rambatz hinterher feststellte, folgen seitdem schlimmste Drohungen bis hin zu Vergewaltigung und Mord.

Eine konkrete Situation

Die Aussage von Sarah Rambatz verdeutlicht zweifellos ihre eigene Verachtung für die Arbeiterklasse in Deutschland. Im Gegensatz zu Bundessprecher Hendrik Thalheim sehen wir hierin nicht bloß eine »seltene Dummheit und Geschmacklosigkeit«, sondern den Ausdruck einer reaktionären Ideologie. Solche Ansichten schaden der Partei DIE LINKE insgesamt und nützen nur der politischen Rechten. Aber die Situation stellt sich konkret. Wir sehen massive Drohungen von rechten Personen gegen eine Bundessprecherin der Linksjugend ['solid]. Diese Aggressionen sind mehr als eine Replik auf ein Statement einer Einzelperson – diese Drohungen inklusive Mordaufrufen richten sich gegen die Linksjugend ['solid] als Gesamtorganisation.Wir sind eine revolutionär-marxistische Organisation in Linksjugend ['solid] mit internationalen Verbindungen in der ganzen Welt. Unser erklärtes Ziel ist der Aufbau einer sozialistischen Massenpartei in Deutschland, Europa und weltweit zum Sturz des Kapitalismus und zur Errichtung einer sozialistischen Räterepublik. Wir missbilligen daher die Aussagen von Sarah Rambatz ausdrücklich und können hier unmöglich eine politische Verteidigung abgeben. Gleichzeitig ist es aber unsere Pflicht als Kommunistinnen und Kommunisten, sämtliche Angriffe seitens der politischen Rechten zu bekämpfen.

Wer den Aufbau eines sozialistischen Jugendverbands ernst meint, muss politische Prioritäten in konkreten Situationen setzen. Wir leiten unsere Positionierung nicht aus ideologischen Befindlichkeiten ab, sondern aus den objektiven Kräfteverhältnissen in der Gesellschaft und der Entwicklung des Klassenkampfs. Hinter den Drohungen gegen Sarah Rambatz beziehungsweise gegen Linksjugend ['solid] stehen konkrete Akteure mit konkreten Interessen. Sie alle eint die Verhinderung oder notfalls auch Zerschlagung einer sozialistischen Jugendbewegung.

Wo steht der Gegner?

Ernsthafte Revolutionärinnen und Revolutionäre haben daher Augenmaß und einen Sinn für Proportionen. In Deutschland existieren größere gesellschaftliche Probleme als das antideutsche Sektenwesen. Unser Feind ist der deutsche Imperialismus, der die Jugend und Arbeiterklasse in Deutschland und Europa unterjocht und dafür rechte Gruppierungen als Sturmtruppen gegen die Linke benutzt. Wir verurteilen daher die menschenverachtenden Drohungen gegen die Bundessprecherin der Linksjugend ['solid] und rufen zur aktiven Gegenwehr auf!

Modulblock Revolution

Heute vor 100 Jahren:

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W