Kategorie: Kapital und Arbeit

Schlag gegen britische Gewerkschaftslinke. „Säuberungen“ in der Metallergewerkschaft Amicus

Vom Medieninteresse am Jahreskongress der britischen Gewerkschaftsbundes TUC überschattet, hat die Führung der britischen Metallergewerkschaft Amicus in den letzten Tagen zum Schlag gegen bekannte Gewerkschaftslinke ausgeholt. Drei hauptamtliche Gewerkschaftsangestellte wurden fristlos und ohne Angabe von Gründen entlassen.



Wie ein Sprecher der Gewerkschaftslinken um die Amicus Unity Gazette auf Anfrage mitteilte, wurden zwei von ihnen am Arbeitsplatz völlig unerwartet aufgefordert, unverzüglich ihre Sachen zu packen und das Gebäude zu verlassen. Einer von ihnen befand sich zu diesem Zeitpunkt noch im Urlaub und erfuhr erst bei der Rückkehr von seiner Kündigung. Cathie Willis, Des Heemskerk und Jimmy Warne, die drei Gemaßregelten, sind aktive Unterstützer der Amicus Unity Gazette und hatten sich 2002 engagiert und federführend für die Wahl der jetzigen Generalsekretärs der Gewerkschaft, Derek Simpson, auf einem linken Ticket eingesetzt. Doch Simpson ging nach seinem ebenso knappen wie spektakulären Sieg über den Amtsinhaber und Blair-Freund Sir Ken Jackson immer mehr auf Distanz zur Linken. Schon bei der Wahl des ehrenamtlichen Gewerkschaftsvorstands bezog er eine »neutrale« Position. Basismitglieder kritisieren, daß Simpson den gleichen extravaganten Lebensstil wie sein Vorgänger pflegt und sich beispielsweise auf Gewerkschaftskosten ein teures Wohnhaus der gehobenen Klasse einrichten ließ, in dem er auf Lebenszeit zu extrem günstigen Bedingungen wohnen darf.

Wie sehr der Gewerkschaftsapparat unter Simpson von den Zielsetzungen und Hoffnungen seiner linken Wahlhelfer und Basisaktivisten abgerückt ist, kam auch im Zusammenhang mit dem Arbeitskampf beim Opel in Bochum im Oktober 2004 zum Vorschein. Unsere Anfragen in der Amicus-Zentrale bestätigten damals, dass die Amicus-Führung weder an einer Weitergabe der Informationen über den Bochumer Arbeitskampf noch an Solidaritätsmaßnahmen interessiert war. Unterstützer der Amicus Unity Gazette gaben deshalb kurzentschlossen auf eigene Faust Informationen über den Opel-Streik heraus und verteilten entsprechende Flugblätter vor britischen General Motors-Werken.

Wenige Tage vor den Kündigungen hatte Derek Simpson in einer Vorstandssitzung heftige Angriffe auf (namentlich nicht näher genannte) Personen gestartet, denen er vorwarf, die Gewerkschaft zu „stabilisieren“. Demgegenüber weist Amicus Unity Gazette darauf hin, dass sich die Gemaßregelten nichts zu Schulden kommen ließen und alle drei seinerzeit bei der Wahl des Generalsekretärs maßgeblich zum historischen Sieg über Sir Ken Jackson beigetragen hätten. Des Heemskerk und Jimmy Warne waren früher als führende gewerkschaftliche Vertrauensleute in Großbetrieben tätig und hatten auf Anregung Simpsons wichtige hauptamtliche Gewerkschaftsfunktionen übernommen. Cathie Willis war schon länger hauptamtlich für die Gewerkschaft tätig und war unter Sir Ken Jackson im Gewerkschaftsapparat unter Beschuss geraten, weil ihr Ehemann als herausragender Unterstützer der Amicus Unity Gazette bekannt ist.

Die Amicus Unity Gazette hat eine Solidaritätskampagne gestartet und fordert Gewerkschafter in aller Welt zu Protestbriefen und Solidaritätsbotschaften auf. Protestbriefe an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kopien der Protestbriefe und Solidaritätserklärungen an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Postanschrift:
4 Stanton Close, Orpington, BR5 4RN

Ein Protestschreiben könnte etwa so aussehen:
Dear Brother Simpson,
I have just learnt that Des Heemskerk, Jimmy Warne and Cathie Willis have been suspended from their jobs in Amicus. I urge you to end this political attack on supporters of Amicus Unity Gazette who helped you to get elected! Re-instate the three to their jobs  immediately! Yours  fraternally (…)

Hans-Gerd Öfinger

Modulblock Shop

Modulblock DDR

Modulblock deutsche revolution

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann würden wir uns über eine Spende freuen.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W