Antirassistische Demo in Waldkraiburg

Demos gegen Rassismus gab es am vergangenen Wochenende nicht nur in größeren Städten. Auch in Waldkraiburg (Oberbayern) versammelten sich am Freitag, 5. Juni 2020 rund 150 Teilnehmer, um gegen Rassismus zu demonstrieren und die Solidarität mit den aktuellen antirassistischen Protesten in den USA auf die Straße zu tragen.

Ist die Anschlagsserie in Waldkraiburg wirklich endgültig aufgeklärt?

Nach der Serie von Anschlägen auf türkische und kurdische Ladenschäfte in Waldkraiburg (Oberbayern) haben die Ermittler einen Verdächtigen festgenommen, der die Tat gestanden haben soll.

Rechter Terror: Nach Kassel, Halle, Hanau jetzt Waldkraiburg

Die oberbayerische Arbeiterstadt Waldkraiburg wurde in den letzten Tagen offensichtlich Ziel von rechtem Terror. Sechs Verletzte, zerstörte Scheiben und ein abgefackelter Früchtemarkt sind Bilanz einer Anschlagsserie nie dagewesenen Ausmaßes in einer Stadt mitten in der bayerischen Provinz.

Klassenkampf gegen Naziterror!

Am Mittwoch, 19. Februar 2020, hat in Hanau ein 43-jähriger Mann neun Menschen in einer Shisha-Bar und einem Kiosk ermordet. Die Polizei fand anschließend in einer Wohnung zwei weitere Tote: den mutmaßlichen Täter, der ein rassistisches Bekennerschreiben und ein Video hinterließ, sowie dessen Mutter.

Holocaust: Zum 75. Jahrestag der Befreiung des ehemaligen KZ Auschwitz

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des ehemaligen Konzentrationslagers in Auschwitz gibt es eine Reihe von Gedenkveranstaltungen und Bemühungen den Holocaust aufzuarbeiten, das angeblich Unfassbare einer Erklärung zuzuführen. Wie konnte so etwas geschehen?

Kundgebung in München: Rote Karte für jede Art von Rassismus und Antisemitismus

Auf Initiative verschiedener Einzelpersonen und Gruppen sowie des Funken München fand am 16. August eine kurzfristig anberaumte Kundgebung gegen einen antisemitischen Angriff im Münchner Stadtteil Schwabing statt.

Nach dem Lübcke-Mord: Naziterror kleingeredet?

Der Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) am 2. Juni 2019 und das Verhalten der Staatsorgane werfen sehr viele Fragen auf. Sollen die Gefahren des rechten Terrors kleingeredet und die Rolle der Staatsorgane vertuscht werden?

Antifaschistische Gedenkkundgebung zum Tag der Befreiung

Am vergangenen Samstag nahmen etwa 200 Menschen aus den Niederlanden und Deutschland an der diesjährigen Gedenkkundgebung zum Tag der Befreiung auf der Begräbnisstätte des ehemaligen KZ Esterwegen (Emsland) teil.

Neonazis in Uniform: Rechte Umtriebe in der Bundeswehr

Neonazis, rechtsradikale Netzwerke, Schattenarmee. Immer wieder sickern neue Erkenntnisse an die Oberfläche, die auf eine gezielte rechtsradikale Unterwanderung der Bundeswehr bis in Führungspositionen hindeuten.

Gewerkschaftlicher Antifaschismus sieht anders aus

In Baden-Württemberg hat die Gewerkschaft IG Metall nach den Ereignissen in Chemnitz gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband Südwestmetall eine Erklärung „Gegen Fremdenhass und Gewalt, für Menschenwürde und Solidarität in Betrieben und Gesellschaft“ veröffentlicht, der sich „für Vielfalt, Solidarität und Menschlichkeit in Betrieben und Gesellschaft einsetzt“.

Die Corona-Pandemie zwingt uns, alle Treffen und marxistischen Diskussionskreise in das Internet zu verlagern. Interessenten können sich gerne hier bei der Redaktion melden.

Modulblock Shop

Modulblock DDR

Modulblock deutsche revolution

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W