„Letzte Generation“: Mit Kleber gegen die Klimakatastrophe?

Seit wenigen Monaten ist das Bündnis „Letzte Generation“ in den Medien und Teilen der Jugendbewegung präsent. Ihr Ziel ist es, mittels „zivilen Ungehorsams“ die herrschende Regierung zu einer radikalen Umkehr in der Landwirtschafts- und Umweltpolitik zu erzwingen, um die Klimakatastrophe aufzuhalten.

Grüne Illusionen bröckeln: Klassenkampf ist die Lösung

Der 25. März stand in Hamburg im Zeichen der Klimastreiks und diese wurden unter frühlingshaften Außentemperaturen von vielen jungen Menschen besucht. Den Schätzungen der Initiatoren zufolge befanden sich zeitweilig um die 12.000 Menschen in der Hamburger Innenstadt. Mobilisiert wurde seit Wochen unter dem Motto „PeopleNotProfit“. Auch wir waren dabei.

Die Revolution wird das Klima retten! - Der Kapitalismus hat versagt

Nach Jahren der Proteste gegen den Klimawandel präsentiert sich der Kapitalismus insbesondere in den westlichen Industrienationen als „grün“. Die Instrumente, mit denen die Bürgerlichen den Klimawandel aufhalten wollen, sind jedoch nichts als Fassade. Dahinter geht die ungestörte Profitmacherei ungebremst weiter. Die sogenannte „grüne Taxonomie“ der EU ist ein Paradebeispiel dafür.

CO2-Steuer ist ein Angriff auf die Arbeiterklasse

Die euphemistisch als „CO2-Bepreisung“ betitelte CO2-Steuer schützt nicht das Klima, sondern die Profite der Kapitalisten, die das Klima zerstören. Das bekommen jetzt die Mieter zu spüren.

Allheilmittel Emissionshandel?

Von allen Ecken hören wir von marktorientierten Instrumenten zur Beseitigung der Klimakrise. Zu diesen zählt auch der Emissionshandel; hochgepriesen als perfektes Mittel gegen den Klimawandel steht dieser in nahezu jedem bürgerlichen Parteiprogramm. Doch was ist Emissionshandel, kann er funktionieren und wem nützt er?

Editorial Funke Nr. 128: Extremwetter, Klimawandel, Kapitalismus - Unsere Wahl ist Revolution!

Die schweren Überflutungen am 14. und 17. Juli in mehreren Regionen Mitteleuropas machen den Klimawandel greifbar. Über 160 Menschen sind gestorben, hunderte wurden verletzt, viele werden noch vermisst. Der Klimawandel drängt zum Handeln: wir müssen ihn eindämmen und uns an seine Folgen anpassen.

„Die Bauern leiden auf der ganzen Welt“

Es gibt immer weniger Klein- und Mittelbauern. Besonders im ländlichen Landkreis Mühldorf a. Inn (Südostoberbayern) verschlechtert sich die Lage der Bauern. Der Kapitalismus und die Klimakatastrophe führen zu einer deutlichen Belastung. Wir haben einen betroffenen Landwirt besucht.

Kampf um den „Danni“ – wer profitiert?

Begleitet von massiven Polizeieinsätzen laufen am Dannenröder Forst mitten in Hessen die Rodungsarbeiten weiter. Damit soll der Weg für den 31 Kilometer langen „Lückenschluss“ der Autobahn A49 gebahnt werden.

Grüne boykottieren Klimademo in Oberbayern

Am 25. September war der globale Klimastreiktag. In Deutschland wurde in über 450 größeren und kleineren Städten im Namen von „Fridays For Future“ (FFF) für eine bessere Klimapolitik demonstriert. Auch in Waldkraiburg (Oberbayern) kämpften rund 50 Aktive trotz strömenden Regens und einer Boykott-Ansage durch die Grünen bei der örtlichen FFF-Demo für eine klimafreundliche Zukunft jenseits des Kapitalismus.

Klimawandel und Revolution: Kämpfen statt Betteln!

Die schlimmsten Szenarien, die Wissenschaftler für den Klimawandel berechnet haben, werden gerade Realität – in atemberaubender Geschwindigkeit. Kalifornien brennt, die Wasserknappheit steigt, Millionen Menschen müssen fliehen.

Modulblock Shop

Modulblock DDR

Modulblock deutsche revolution

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann würden wir uns über eine Spende freuen.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W