Kategorie: Kapital und Arbeit

Kampf dem Personalmangel!

Vor einem halben Jahr fanden bereits Streiks am Universitätsklinikum mit Schwerpunkt auf Lohnerhöhungen statt. Mit einem Warnstreik begann heute der Arbeitskampf, um einen Tarifvertrag mit Mindestpersonalausstattung und Belastungsausgleich zu erreichen.



Dem Warnstreik schlossen sich hunderte Kolleginnen und Kollegen an, verbunden wurde dieser mit einer Demonstration zum Gießener Bahnhof, um dann nach einer kurzen Zugfahrt die Demonstration in Marburg fortzuführen.

Einige der jüngeren Kolleginnen und Kollegen liefen mit roter Farbe verzierten Schutzkleidungen unter dem Motto „The Working Dead“ durch die Straßen.
An diesem Tag fanden aus demselben Grund in mehreren Einrichtungen Streiks statt, zum Beispiel in Frankfurt-Höchst oder an der Berliner Charite.
Die Wortbeiträge am Ende der Demonstration waren meist sehr kämpferisch und entschlossen. Die Kolleginnen und Kollegen stellen sich auf einen harten Kampf ein.
Der Arbeitgeber hatte im Vorfeld dazu aufgerufen, dem Streikaufruf nicht zu folgen. Mehr noch, er ließ hinterrücks Listen in der Belegschaft umhergehen, in der man streikende Kolleginnen oder Kollegen melden sollte.

Wir stehen bereits wie vor einem halben Jahr solidarisch an der Seite der streikenden Belegschaft in Gießen und Marburg. Hoffentlich erweckt ein erfolgreicher Kampf Hoffnungen und Motivation in anderen Einrichtungen, welche ebenfalls unter harten Bedingungen arbeiten müssen, aber sich bisher noch nicht am Arbeitskampf beteiligten.

kms slider unten

veranstaltungen 2

werde aktiv 2

Modulblock Shop

Modulblock DefenceMarxism