Griechenland: Niederlage, Ausverkauf und Strafe für das „Nein“ der Bevölkerung

Organisiert den massenhaften Widerstand gegen die aus der Troika, der Oligarchie und der kapitulierenden Regierung bestehende Junta, um eine Beschlussfassung über diese Einigung im Parlament zu verhindern!


Organisiert den massenhaften Widerstand gegen die aus der Troika, der Oligarchie und der kapitulierenden Regierung bestehende Junta, um eine Beschlussfassung über diese Einigung im Parlament zu verhindern!

 
Was sollen die Mitglieder der SYRIZA und der Linken Plattform tun? Die Verinbarung über ein Memorandum, das am Morgen des 13. Juli vom Premierminister beim EU-Gipfel unterschrieben wurde, enthält massive Sparmaßnahmen, eine Erhöhung der Massensteuern, radikale Privatisierungsprogramme sowie harte Einsparungen bei Löhnen und Pensionen. Es ist also nichts anderes als ein Verrat und eine komplette Unterwerfung gegenüber den Forderungen der Troika. Zugleich ist es auch eine Strafe für die Menschen und ihr mutiges, auf einen Klassenstandpunkt gegründetes „Nein“-Votum beim Referendum am 5. Juli 2015.

 

Die Regierung und die führende Gruppe innerhalb der SYRIZA haben kapituliert. Aber die ArbeiterInnen und Jugendlichen werden es ihnen nicht gleich tun. Die entscheidende Aufgabe ist es momentan, eine revolutionäre Arbeitermassenbewegung aufzubauen, um die Annahme des neuen Memorandums im Parlament zu verhindern und um mit dieser klaren „Nein“-Bewegung die parlamentarische Junta der „nationalen Einheit“ zu stürzen.

Was muss jetzt getan werden:

  • ·Ein unbefristeter Generalstreik sowie tägliche Massendemonstrationen müssen die Ablehnung dieser Vereinbarung fordern.
  • ·Organisiert Treffen zur Bildung von Aktionsausschüssen in jedem Betrieb und in jedem Wohngebiet.

 Die Kommunistische Strömung ruft alle SYRIZA-Mitglieder dazu auf, in den nächsten Stunden entschlossen zu handeln. Der Zorn der linken Basis muss in politische Aktion umgesetzt werden, damit er sich nicht zerstreut und verpufft und am Ende sich die Menschen noch mit gesenkten Köpfen von der Bewegung abwenden. Wir dürfen es der führenden Clique der Lügner nicht einfacher machen, ihren Verrat zu endgültig zu begehen. Denn sie haben alle ideologischen, politischen, programmatischen Gründungsprinzipien dieser Partei nicht nur verletzt, sondern zerstört. Die ganze Schande dieses Verrates geht auf ihre Rechnung. Doch diesen letzten Kampf gegen die Lügner an der Spitze der Partei zu führen, ist nicht nur eine Frage der politischen Ehre, sondern vor allem ein Mittel, um die besten linken AktivistInnen zu retten.

 

Die kommunistische Strömung ruft alle SYRIZA- Mitgleider dazu auf, Krisensitzungen in ihren lokalen Strukturen zu fordern um folgende Resolution zu verabschieden:

 

  • ·Alle SYRIZA-Abgeordneten müssen das Abkommen für ein Memorandum und die dazu gehörenden neuen Gesetzesentwürfe im Parlament ablehnen.
  • ·Alle SYRIZA-Parlamentsmitglieder, die für dieses Abkommen stimmen, sowie alle RegierungsbeamtInnen, die gewillt sind, diese Maßnahmen umzusetzen, haben sich selbst vor der Partei diskreditiert und abseits gestellt. Sie können deshalb nicht länger in irgendwelchen Strukturen der Partei wirken oder ihre Mitgliedsrechte wahrnehmen.
  • ·Ein Krisenparteitag der SYRIZA, der die Regierung politisch anprangert und ein neues Programm, eine neue Strategie und eine neue Führung wählt, ist notwendig.

 

Wir fordern die sofortige Einberufung einer Sitzung des Zentralkomitees, um die oben angeführte Resolution zu diskutieren und zu verabschieden. Wir fordern die Linke Plattform dazu auf, uns zu unterstützen und von ihren Mitgliedern zu verlangen, dass sie gegen diese Einigung stimmen und ihre Minister zum Rücktritt aus dieser Memorandum-Regierung der „nationalen Einheit“ auffordern.

 

Falls diese notwendige letzte Schacht gegen die verlogene Führung wie oben erklärt verloren wird, sollte der linke Parteiflügel daran gehen, eine neue Partei zu gründen, basierend auf den politischen und programmatischen Prinzipien des unverfälschten wissenschaftlichen Sozialismus und einer klaren und bestimmten Abgrenzung zum Reformismus und der Sozialdemokratie, die einmal mehr bewiesen haben, dass sie für große Niederlagen und Verrat verantwortlich sind.

 

Der Verlauf und Erfolg dieses finalen Kampfes hängt einzig und allein an der Haltung und den Entscheidungen der größten Strömung der Linken innerhalb der Partei – der Linken Plattform. Wenn die Linke Plattform nicht direkt die oben erwähnten, notwendigen Schritte übernimmt, werden tausende demoralisierte KämpferInnnen und AktivistInnen aus der Partei austreten und das wird das Verbleiben der Linken und Kommunisten in der SYRIZA bedeutungslos machen.

 

Obwohl sie eine neue Strömung mit kleinen Kräften ist, war und ist die Kommunistische Strömung  immer die einzige konsequente Opposition zur Parteiführung. Sie war die einzige Strömung, die beim Gründungsparteitag und in den Struktur der Parteiei ein alternatives politisches Programm vertrat und die sozialdemokratischen Ansichten der Führung ablehnte.

 

Sie war und ist die einzige Strömung, deren VertreterInnen innerhalb des Zentralkomitees der Partei gegen alle politischen Vorschläge der Regierung gestimmt haben. Doch dies nicht aus einem „ideologischen Fetisch“ heraus, sondern weil in all diesen Vorschlägen und Ansätzen der Regierung der Keim des künftigen Verrats versteckt war. Und das ist auch der Grund, weshalb sie die einzige Strömung war, die bei der Aufstellung der Listenplätze für die Parlamentswahl nicht berücksichtigt  wurde.

 

Diese beharrliche politische Standpunkt der kommunistischen Strömung, als Gegenpol zu den  Jubelgesängen und der feigen „Opposition“ von „Ja und Amen“-Sagern, berechtigt uns heute zum Aufruf an die kämpferischten und entschlossensten Mitglieder der Partei, sich zu organisieren.

 

Allen GenossInnen, Mitglieder, UnterstützerInnen und WählerInnen von SYRIZA, mit denen wir Schulter an Schulter, bei Streiks und Demonstrationen, in den Wohngebieten, am Arbeitsplatz und in der Universität gegen die Memoranden gekämpft und die Rechte der Arbeiterklasse und der armen Menschen verteidigt haben, rufen wir zu: Haltet euch fern vom Gift des Zynismus und der Enttäuschung!

 

Fürwahr, die Zeit der SYRIZA der jetzigen Führung, die Zeit der SYRIZA der Sozialdemokratie und des Karrierismus ist vorbei. Doch unsere SYRIZA, die SYRIZA der linken Basis und des Klassenkampfes lebt. Wir rufen dich heute auf, diese Strömung zu stärken. Organisiere dich in der Kommunistischen Strömung, kämpfe für die einzig wahre politische Lösung im Sinne der arbeitenden Massen, für den antikapitalistischen, den sozialistischen Bruch!

 

Das ist die beste Antwort auf die Lügen unserer reformistischen Führer, und es ist der einzige Weg, um aus diesem äußerst lehrreichen reformistischen Verrat praktische Schlussfolgerungen zu ziehen und zu handeln, um einem echten Sozialismus zum Sieg zu verhelfen.

Kommunistische Strömung in SYRIZA, 13.07.2015

 

www.marxismos.com


derfunke.de verwendet Cookies!

Hiermit stimmen Sie der weiteren Nutzung unserer Seite und der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Einverstanden!

Datenschutzerklärung

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den verantwortlichen Anbieter [HIER BITTE IHREN NAMEN, ADRESSE, EMAIL UND TELEFONNUMMER EINTRAGEN] auf dieser Website (im folgenden “Angebot”) auf.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Newsletter

Mit dem Newsletter informieren wir Sie über uns und unsere Angebote.

Wenn Sie den Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide Email-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten werden nur für den Versand der Newsletter verwendet und werden nicht an Dritte weiter gegeben.

Mit der Anmeldung zum Newsletter speichern wir Ihre IP-Adresse und das Datum der Anmeldung. Diese Speicherung dient alleine dem Nachweis im Fall, dass ein Dritter eine Emailadresse missbraucht und sich ohne Wissen des Berechtigten für den Newsletterempfang anmeldet.

Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in den Newslettern selbst, in Ihrem Profilbereich oder per Mitteilung an die oben stehenden Kontaktmöglichkeiten erfolgen.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Es kann vorkommen, dass innerhalb dieses Onlineangebotes Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen Webseiten eingebunden werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als "Dritt-Anbieter") die IP-Adresse der Nutzer wahr nehmen. Denn ohne die IP-Adresse, könnten sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit dies uns bekannt ist, klären wir die Nutzer darüber auf.

Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Sie können viele Online-Anzeigen-Cookies von Unternehmen über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ verwalten.

Verwendung von Facebook Social Plugins

Dieses Angebot verwendet Social Plugins ("Plugins") des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird ("Facebook"). Die Plugins sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes „f“ auf blauer Kachel, den Begriffen "Like", "Gefällt mir" oder einem „Daumen hoch“-Zeichen) oder sind mit dem Zusatz "Facebook Social Plugin" gekennzeichnet. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn ein Nutzer eine Webseite dieses Angebots aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Der Anbieter hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer daher entsprechend seinem Kenntnisstand:

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer die entsprechende Seite des Angebots aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch seinem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Facebook ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer , können diese den Datenschutzhinweisen von Facebook entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wenn ein Nutzer Facebookmitglied ist und nicht möchte, dass Facebook über dieses Angebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor dem Besuch des Internetauftritts bei Facebook ausloggen. Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke, sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads.

+1 Schaltfläche von Google+

Dieses Angebot verwendet die “+1″-Schaltfläche des sozialen Netzwerkes Google Plus, welches von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States betrieben wird (“Google”). Der Button ist an dem Zeichen “+1″ auf weißem oder farbigen Hintergrund erkennbar.

Wenn ein Nutzer eine Webseite dieses Angebotes aufruft, die eine solche Schaltfläche enthält, baut der Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Google auf. Der Inhalt der “+1″-Schaltfläche wird von Google direkt an seinen Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. der Anbieter hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Google mit der Schaltfläche erhebt. Laut Google werden ohne einen Klick auf die Schaltfläche keine personenbezogenen Daten erhoben. Nur bei eingeloggten Mitgliedern, werden solche Daten, unter anderem die IP-Adresse, erhoben und verarbeitet.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Google sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre können die Nutzer Googles Datenschutzhinweisen zu der “+1″-Schaltfläche entnehmen: http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html und der FAQ: http://www.google.com/intl/de/+1/button/.

Twitter

Dieses Angebot nutzt die Schaltflächen des Dienstes Twitter. Diese Schaltflächen werden angeboten durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Sie sind an Begriffen wie "Twitter" oder "Folge", verbunden mit einem stillisierten blauen Vogel erkennbar. Mit Hilfe der Schaltflächen ist es möglich einen Beitrag oder Seite dieses Angebotes bei Twitter zu teilen oder dem Anbieter bei Twitter zu folgen.

Wenn ein Nutzer eine Webseite dieses Internetauftritts aufruft, die einen solchen Button enthält, baut sein Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Twitter auf. Der Inhalt des Twitter-Schaltflächen wird von Twitter direkt an den Browser des Nutzers übermittelt. Der Anbieter hat daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Twitter mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer entsprechend seinem Kenntnisstand. Nach diesem wird lediglich die IP-Adresse des Nutzers die URL der jeweiligen Webseite beim Bezug des Buttons mit übermittelt, aber nicht für andere Zwecke, als die Darstellung des Buttons, genutzt.
Weitere Informationen hierzu finden sich in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Datenschutz-Muster von Rechtsanwalt Thomas Schwenke - I LAW it

Keine Termine

Modulblock Shop

Modulblock deutsche revolution

Modulblock DefenceMarxism