Parlamentswahlen in Griechenland

Die Parlamentswahlen in Griechenland, die am 25. Januar stattfinden, stellen eine Zäsur im Entfaltungsprozess der weltweiten Krise des Kapitalismus dar. Nach der mittlerweile sieben Jahre währenden Offensive der Bürgerlichen im Klassenkampf, die zum Ziel hatte, die Krisenkosten so umfassend auf die arbeitenden Menschen abzuwälzen, dass für sie selbst sogar noch Profit aus der Krise herausspringt, die sie verursacht haben, beginnt mit dem Wahlsieg der SYRIZA die Gegenoffensive der Arbeiterklasse auf europäischer Ebene.

Das Attentat auf die Redaktion von „Charlie Hebdo“

Der Terroranschlag gegen das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ hat eine riesige Welle an Wut, Empörung und Trauer in ganz Frankreich ausgelöst. Am Mittwoch Abend gingen mehr als hunderttausend Menschen in vielen verschiedenen Städten auf die Straßen, um gegen das Attentat zu demonstrierten. Der Abscheu vor diesem barbarischen Akt ist umso größer, da die ermordeten Personen in Frankreich sehr bekannt waren und geschätzt wurden.

Belgien: Mit Löschspritzen gegen die Polizei

Anlässlich des Generalstreiks letzte Woche veröffentlichen wir an dieser Stelle einen Artikel, der einen Eindruck des Zustandes des Klassenkampfes in Belgien geben soll. Bereits im November 2014 fanden in der belgischen Hauptstadt Proteste von enormen Ausmaßen statt. Die von den internationalen Medien relativ wenig beachteten Geschehnisse sind jedoch alles andere als einzigartig für den Ardennenstaat.

Die Glut unter der Asche - Ein politscher Reisebericht aus Griechenland

An dieser Stelle möchten wir einen Reisebericht von Rainer Thomann über Griechenland veröffentlichen. Rainer ist Aktivist beim Netzwerk Arbeitskämpfe und hat verschiedene besetzte Betriebe in Griechenland besucht.

Gründung von Sinistra Classe Rivoluzione

Mehr als 150 GenossInnen aus 25 Städten haben von 6.-8. Dezember in Mailand die politische Bewegung „Sinistra classe rivoluzione“ gegründet. Ein Bericht über die Gründungskonferenz. Diese Gründungskonferenz fand vor dem Hintergrund eines neuen Aufschwungs im italienischen Klassenkampf statt. Am ersten Konferenztag drehten sich die Debatten vor allem um die Entwicklungen in Italien.

Italien: Der Klassenkampf ist zurück

Im Gegensatz zu den anderen Ländern Südeuropas herrschte in den letzten Jahren in Italien trotz tiefer Wirtschaftskrise eine lähmende Friedhofsruhe. Doch jetzt ist die Arbeiterklasse wieder am Zug.

Zur OSZE-Konferenz in Basel

Am 4. und 5. Dezember tagt in Basel der Ministerrat der OSZE, gut bewacht von über 3000 Soldaten und 1000 Polizisten. Während einer Woche befindet sich die Stadt im Ausnahmezustand. Ein schweizer Genosse berichtet.

Spanien: Die Massen müssen die Macht übernehmen und dem verrotteten System den Laufpass geben.

Die Bewegung PODEMOS (Wir können) ist zum Dreh- und Angelpunkt der spanischen Politik geworden. Es gibt keine etablierte Partei, die nicht über die Gefahren des "Populismus" in Panik geraten ist. Einige Tage vor seinem Ableben drückte der verstorbene Präsident der Santander Bank, Emilio Botin, seine Besorgnis über den Aufstieg von PODEMOS aus.

Schottisches Referendum lehrt London das Fürchten - Der Kampf für Sozialismus geht weiter

Das schottische Unabhängigkeitsreferendum vom 18. September 2014 wirkte wie ein Erdbeben in der politischen Landschaft Schottlands und Großbritanniens.

Das schottische Referendum

Laut jüngster Meinungsumfragen leisten sich Befürworter der schottischen Unabhängigkeit und ihre Gegner ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen. Das für den 18. September 2014 angesetzte Referendum über die schottische Frage setzt vor allem die britische herrschende Klasse unter Druck.

Die Corona-Pandemie zwingt uns, alle Treffen und marxistischen Diskussionskreise in das Internet zu verlagern. Interessenten können sich gerne hier bei der Redaktion melden.

Modulblock Shop

Modulblock DDR

Modulblock deutsche revolution

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W