Die nationale Frage in der Ukraine

Die Geschichte der heutigen Ukraine ist eine Geschichte der Unterwerfung und Befreiung. Im Revolutionsjahr 1917 wurde die ukrainische Nation erstmals anerkannt. Die stalinistische Konterrevolution unterdrückte die ukrainische Unabhängigkeitsbewegung und stärkte damit die separatistischen Kräfte. Am Ende dieser Entwicklung steht der Zerfall der Sowjetunion. 

Theoriemagazin: Eine revolutionäre Führung (Nr. 4)

Die vierte Ausgabe von „In Verteidigung des Marxismus“ trägt den Titel "Warum gab es noch keine Revolution? - Die Notwendigkeit einer revolutionären Führung". Heute braucht man nicht mehr über die Krisenanfälligkeit des Kapitalismus und die düsteren Zukunftsperspektiven dieses System streiten. Doch viele fragen sich, wenn das bestehende System nicht mehr als Armut, Krisen und Kriege bieten kann: Wieso wurde es noch nicht gestürzt?

Leseliste: Geschichte und Programm der Internationale

Die Notwendigkeit des Internationalismus ergibt sich aus der Lage der Arbeiterklasse auf internationaler Ebene. Durch die Entwicklung einer organisierten, unteilbar miteinander verwobenen Weltwirtschaft hat der Kapitalismus eine internationale Arbeiterklasse geschaffen. Die arbeitende Bevölkerung aller Länder hat ein und dasselbe Klasseninteresse. Die Geschichte und das Programm der Internationale findest du in dieser Leseliste.

Veranstaltungen Sommersemester 2022

Der Marxismus ist die verallgemeinerte Erfahrung der Geschichte der Arbeiterklasse. Er ist die Grundlage dafür, die Welt und Gesellschaft, in der wir leben zu verstehen und damit auch ein Werkzeug sie zu verändern. Ohne revolutionäre Theorie, kann es keine revolutionäre Praxis geben. Ohne Marxismus kann die Arbeiterklasse sich nicht von ihren Fesseln befreien. Wenn wir den Sozialismus wollen, müssen wir die marxistische Theorie studieren. Unsere Veranstaltungen zum Sommersemster 2022.

Krieg und Frieden

„Krieg ist schrecklich, schrecklich profitabel“. Den Krieg können wir nicht losgelöst von den politischen und wirtschaftlichen Interessen der imperialistischen Mächte sehen. Unser Autor gibt einen Überblick über die Haltung der marxistischen Klassiker zur Frage des Krieges.

Marxismus versus Postmodernismus: Versteckspiel mit der Wahrheit

Der Postmodernismus ist eine absichtlich vage gehaltene philosophische Denkschule, die in der Nachkriegszeit prominent wurde. Zur Zeit ihrer Entstehung ein Randphänomen, entwickelte sie sich seither zur dominanten Denkschule bürgerlicher Philosophie und prägt heute den Mainstream der akademischen Welt.

[VIDEO] Marxismus und Krieg

Wie stehen Marxisten zum Krieg - insbesondere zu imperialistischen Kriegen? Eine theoretische und historische Analyse. Vortrag vom 13. März 2022 im Rahmen unseres "Brot & Rosen"-Seminars in Wien.

Von Marx bis heute - die Geschichte der IMT

Vor einem Jahr ist Hans-Gerd im Alter von 65 Jahren gestorben. Wir erinnern uns heute an unseren langjährigen Genossen und Freund. Nachfolgend veröffentlichen wir ein Referat von Hans-Gerd über die Geschichte der IMT.

Das revolutionäre Erbe von Rosa Luxemburg

Wir freuen uns, die Veröffentlichung eines brandneuen Titels unseres internationalen Verlages Wellred Books anzukündigen: „The Revolutionary Legacy of Rosa Luxemburg“ von Marie Frederiksen. Das Buch wird voraussichtlich ab Ende März lieferbar sein und ist ab sofort in unserem Shop vorbestellbar. Anlässlich der Veröffentlichung haben wir mit der Autorin gesprochen.

Leseliste Ukraine Krieg

Um den aktuellen Ukraine-Konflikt, die verschiedenen Interessen und die Position der Marxisten zu verstehen, haben wir eine Sammlung von Artikeln zum Thema zusammengestellt.

veranstaltungen 2

werde aktiv 2

Modulblock Shop

Modulblock DefenceMarxism